Defibrilatoren

Der Marktgemeinderat möchte über die Anschaffung von Defibrillatoren beschließen. Aber was ist sinnvoll? In der letzten Sitzung hat Herr Kurz vom First Responder darauf hingewiesen, dass die breite Kenntnis der Herz-Lungen-Wiederbelebung wichtiger wäre. Der Defibrillator kann eine gute Ergänzung sein. Wir haben aus diesem Grund folgende Umfragen gestartet.

 

Wichtig wäre aber eine breite Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse und eine Information und praktische Übung mit dem Defibrillator, so dass die Berührungsängste abgebaut werden.


Kinderakkus

Die geplanten Geräte können mit einem unverwechselbaren Kinderakku, der geringere Mengen Strom abgeben kann, ausgestattet werden. Aktuell sollen nur die Geräte am U-Weiher und beim Schwimmbad damit ergänzt werden.


Wir sehen im Ernstfall keine Verwechslungsgefahr. Es ist immer der Standardakku im Gerät. Im Notfall kann man damit auch Kinder (lt. Ärztekammer ab 1 Jahr) defibrillieren. In der Eile wird man den AED sicher sofort anwenden. Ist man über den Kinderakku informiert, so legt man diesen ein.


Wesentlich ist eine breite Informationskampagne über den Kinderakku. Wenn hierüber informiert wird, erhöht sich die Sicherheit, dass der für Kinder besser geeignete Akku eingelegt wird.


Unsere Meinung:

Kinderakku nur mit Aufklärungskampagne!

Informationen:

Wikipedia


Werbevideo der Rettungsdienste

Rettungskette, Wiederbelebung und Defi

Jetzt für den Newsletter anmelden für aktuelle Infos

In der Rubrik Kontakt kann man sich für unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter anmelden. Es wird aus den Sitzungen des Marktgemeinderates berichtet und über aktuelle Projekte der Perspektive.

Schnellinfo:

Fahrradwege

Anträge