Fahrradwege

hier geht's zum Antrag

Kommentare zu Radwegen

Aus Sicht einer Hausener Familie

Aus Sicht einer Hausener Familie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.0 KB

Aus Sicht einer Autofahrerin

Aus Sicht einer Autofahrerin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.3 KB

Neuestes Update

Marktgemeinderat 10.04.2017

Die Planungsleistung für die Verbindung Arnhofen-Aindling ist an ein versiertes Planungsbüro vergeben worden.

Marktgemeinderat 06.02.2017

Es geht wieder weiter! Für die Schlüsselstelle Arnhofen-Aindling wurde einstimmig die Planung beauftragt und die Grundstücksverhanldungen sollen weiter gehen. Zwischen Aindling und Rehling soll ein Radweg gebaut werden. Der größte Teil liegt im Bereich Rehling. Der Gemeinderat will sich aber auf Aindlinger Flur beteiligen.

Bauauschuss 09.12.2017 Die Verbindung Arnhofen - Aindling wurde begutachtet. Eine Entscheidung über den Ausbau soll in einer Sitzung im nächsten Jahr erfolgen.

Marktgemeinderat 28.11.2017 Im Bauprogramm wurde der Ausbau der Feldwege als Radwege gestrichen. Besonderes Augenmerk hätte hier die Strecke Binnenbach nach Bach erhalten. Es wäre eine schöne Tourismus- und Freizeitstrecke entstanden, ohne die Erforderlichkeit eines Grunderwerbs. Der Grundsätzliche Ausbau der Radwege ist im Programm unverbindlich stehen geblieben.

Radwege liegen auf Eis!

In der Sitzung des Marktgemeinderates vom 04.04.2017 stand eigentlich die Asphaltierung des Feldweges zwischen Binnenbach und Bach auf dem Programm. Es wurde aber eine Grundsatzentscheidung zu allen Radwegeprojekten gefällt.

 

"Der Marktgemeinderat beschließt, die Radwegeprojekte zurückzustellen, bis die Kosten des Neubaus für das Feuerwehrhaus und der Schulerweiterung sowie die Erschließungskosten des neuen Baugebietes vorliegen."

  

Abstimmungsergebnis:

Ja-Stimmen:

12

 

Nein-Stimmen:

3

 

Noch mehr Radwege!

In der letzten Sitzung des Jahres 2016 des Marktgemeinderats wurde das Bauprogramm 2017/2018 beschlossen. Neben der Bestätigung des Projekts Aindling-Weichenberg wurden zwei weitere Radwegeverbindungen aufgenommen.

  • Straßenbegleitender Geh- und Radweg an der Staatsstraße von Weichenberg nach Affing
  • Eigenständiger Geh- und Radweg von Binnenbach nach Bach (Todtenweis) durch Asphaltierung von Feldwegen

Von uns vorgeschlagen wurde die Verbindung Weichenberg nach Affing, da hier hohe Fördermöglichkeiten vorhanden sind. Vom Bürgermeister wurde ein Gespräch mit der Gemeinde Affing zugesichert. Auch ohne einen Ausbau auf Affinger Flur wären viele Marktgemeinderäte für einen Ausbau im eigenen Gemeindegebiet.

Man muss derzeit auch keine Konkurrenz der Radwege befürchten, da ausreichend Gelder und Fördermöglichkeiten vorhanden sind. Auch der zeitliche Versatz bei den einzelnen Projekten sorgt für die mögliche Realisierung aller Projekte.

 

"Nun darf sich aber keiner zurücklehnen! Auch die Bürger sind weiter gefragt, ihren Wunsch nach sicheren Geh- und Radwegeverbindungen immer wieder kund zu tun. Die nächste Gelegenheit sind die Bürgerversammlungen im Februar."

(Benjamin Schröter, Marktgemeinderat)

Ziel erreicht!

Die Behandlung des Antrags auf Bau einer Radwegverbindung von Weichenberg über Hausen und Arnhofen nach Aindling wurde in der Marktgemeinderatssitzung am 05.07.2016 behandelt. Nach kurzem Vortrag von Marktgemeinderat Benjamin Schröter über die Notwendigkeit von Radwegen ging es in die Diskussion.

 

Dem Willen der Bürger konnten sich die Marktgemeinderäte nicht verwehren, besonders da in allen Wahlprogrammen der Ausbau des Radwegenetzes als Punkt aufgeführt worden ist. So ging die Diskussion mehr um die praktische Umsetzung. Pro und Kontra von asphaltierten oder gekiesten (sog. wassergebundene) Wege, von Feldwegnutzung oder straßenbegleitend, links oder rechts der Straße, etc. wurden angesprochen. Der Bürgermeister erklärte, dass für Ihn diese Verbindung Priorität hat. Dass Radwege zur Attraktivität der Gemeinde beitragen wurde von vielen erkannt.

Festgehalten wurde dann in einem neuen Beschlussvorschlag folgendes:

"Der Bau eines Geh- und Radweges von Aindling bis Weichenberg wird weiter verfolgt. Der Bauausschuss soll zunächst in Ortsterminen die Streckenführung  vorschlagen. Nach Festlegung der Strecke soll ein Gespräch mit den Landwirten stattfinden. Wenn grünes Licht gegeben wird, soll ein Planer mit einer Vorplanung beauftragt  werden. Der Bau des Geh- und Radweges wird in Teilabschnitten erfolgen." (Quelle: eigene Notizen, Endfassung des Protokolls vorbehalten)

Abstimmungsergebnis: Einstimmig

 

"So viel Zustimmung und positive Argumente für den Bau eines Radweges von Aindling nach Weichenberg habe ich gar nicht erwartet. Andererseits konnte ich mir keine Argumente vorstellen, die nicht für einen Radweg sprechen." (Benjamin Schröter)

 

So soll es weiter gehen:

1. Termine des Bauausschusses zur Besichtigung der möglichen Streckenführungen und Ausarbeitung eines Vorschlags für den Gemeinderat

2. Gespräche mit den Grundstückseigentümern / Landwirten

3. Beauftragung eines Planers

4. Ausbau in Teilabschnitten

Was bisher geschah:

16.08.2016 Bauausschuss:

Die Streckenführung wurde vom Bauausschuss begutachtet und festgelegt. Von Aindling aus soll der Radweg jeweils auf der rechten Straßenseite liegen. Nicht beschlossen wurde, welche Strecke gebaut werden soll. Arnhofen-Stotzard oder Arnhofen-Hausen.

Die entscheidenden Fragen sind sicher die Baukosten und wie viele Bürger von der jeweiligen Strecke profitieren. Die Bürger aus dem Kernort Aindling wollen wahrscheinlich direkt nach Weichenberg fahren und nicht erst über Stotzard. Am besten man lässt die Aindlinger hier entscheiden...

 

 

JETZT HANDELN

Behandlung im Marktgemeinderat

Die Anträge werden am 05.07.2016 im Marktgemeinderat in öffentlicher Sitzung behandelt. Sitzungsbeginn ist 19:30 Uhr.

 

Kommt alle zur Sitzung!

 

Davor gibt es eine Fahrraddemo "von Hausen ins Rathaus".

 

Treffpunkt ist die Schustergasse in Hausen um 18:45 Uhr.

 

 

Das Programm 

18:45 – 18:55

 

 

18:55 – 19:05

 

 

19:05 – 19:25

 

  

19:25 – 19:30

 

19:30

 

19:30

 

Treffpunkt in der Schustergasse
(Hausnummer 1)

 

Begrüßung der Teilnehmer durch Marktgemeinderat Benjamin Schröter

 

Fahrt mit dem Fahrrad

von Hausen zum Rathaus

   

Klingelkonzert auf dem Rathausplatz

 

Ende der Veranstaltung

 

Beginn der öffentlichen Sitzung des Marktgemeinderats

 

 

Unsere Aktion

Im Juni wird ein Antrag für den Radweg von Weichenberg über Hausen und Arnhofen nach Aindling gestellt. Wir hoffen, dass die anderen Marktgemeinderäte sich dem Anliegen vieler Bürger verwehren. Wir haben in unserem aktuellen Flyer die Ergebnisse der damaligen Umfrage aufgezeigt.

 

Wir möchten nun im Juni einen Antrag zur konkreten Umsetzung stellen, welcher dann im Marktgemeinderat behandelt werden muss!

 

Deswegen bitten wir Sie um Unterstützung:

Unsere Bitte an alle die einen Radweg Weichenberg-Hausen-Arnhofen-Aindling wollen:

Unterstützt uns bei der Durchsetzung unseres gemeinsamen Anliegens.

 

Wie ihr das macht, überlassen wir natürlich euch. Wir haben jedoch ein paar Vorschläge.

 

  • Schreibt dem Bürgermeister JETZT oder dem Marktgemeinderat einen Brief (ein Muster haben wir auf unserer Homepage) oder eine E-Mail
  • Kommt zur Marktgemeinderatsitzung im Juli (Termin siehe Ortstafeln oder über unseren Newsletter!)Voraussichtliche Behandlung im Marktgemeinderat am 05.07.2016 um 19:30 Uhr in öffentlicher Sitzung!
  • Meldet euch für unseren Newsletter an und gebt uns Rückmeldungen. Wenn sich bei uns genügend Interessierte melden, könnten wir eine gemeinsame Aktion organisieren, z.B. ein Klingelkonzert auf dem Rathausplatz (natürlich mit dem Rad)
  • Schaut auf unsere Homepage für tiefergehende Informationen in Sachen Radwege

 

Verleiht unserer Stimme im Marktgemeinderat mehr Gewicht, indem ihr euch mit einbringt. Ansonsten müssen wir uns mit der Aussage herumschlagen, dass „ja nur wenige einen Radweg wollen“.

 

Wir fordern weiterhin eine offene Diskussion und Planung zur Umsetzung eines Fahrradweges zwischen Politik, Bürgern, Eigentümern und Landwirten. Nur so kann ein abgestimmtes Konzept erreicht werden, das ohne weiteres umgesetzt und gefördert werden kann.

 

Wir würden uns freuen, weitere Unterstützer an unserer Seite zu wissen, damit wir gemeinsam die Zukunft unserer Gemeinde mit gestalten können. WIR für unsere HEIMAT

Downloads

Der neue Flyer mit Terminhinweis
Neuer Flyer Radweg JETZT HANDELN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 421.8 KB
Flyer Radweg
Flyer Radweg aktuell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 388.0 KB
Anschreiben an Umfrageteilnehmer
Alle Haushalte, die bei der damaligen Umfrage 2011/2012 mitgemacht haben erhalten dieses Schreiben
Anschreiben an Haushalte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 142.4 KB
Musterbrief an Bürgermeister
Zum Ausdrucken und Unterschreiben.
Eine Word-Version für eigene Texte senden wir gerne zu.
Musterbrief an Bürgermeister.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.9 KB
Musterbrief an Bürgermeister Variante
Zum Ausdrucken und Unterschreiben.
Eine Word-Version für eigene Texte senden wir gerne zu.
Musterbrief an Bürgermeister Variante.pd
Adobe Acrobat Dokument 8.3 KB
Protokoll Marktgemeinderat
Das Aindlinger Bauprogramm wurde hier festgehalten. Unter anderem der Ausbau der Radwege.
MGR-Niederschrift17-15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.5 KB

Stand Anfang 2016

Aktuell läuft die Sanierung der Ortsverbindungsstraße von Binnenbach nach Eisingersdorf. Der Radweg wird auf Grund von Grundstücksverhandlungen voraussichtlich erst später gebaut. Zwischen neuem Gewerbegebiet mit den beiden Supermärkten und dem Marktanger ist mittlerweile ein Fuß und Radweg gebaut worden.

 

Mit dem Bauprogramm 2015/2016 wurde erstmals beschlossen das Fahrradwegenetz weiter auszubauen. Ein erster konkreter Vorschlag war die Strecke zwischen Arnhofen und Aindling.

 

Nun wurde endlich im Bauprogramm 2016 / 2017 festgehalten, dass ein Radwegekonzept erstellt wird und die Radwege Schritt für Schritt ausgebaut werden sollen.

 

Wir werden bei der Erstellung eines Fahrradwegekonzeptes unser Fachwissen und unsere Leidenschaft mit einbringen. Für die Erstellung des Konzeptes sollten besonders intensiv die Bürger von Aindling, Interessenverbände (z.B. ADFC, Bauerverband,...) etc. mit beteiligt werden. Bereits die Konzepterstellung könnte mit Födergeldern erfolgen. Mit einem Fahrradwegekonzept (evtl. sogar als gefördertes Klimaschutzteilkonzept) werden spätere Födergelder für entsprechende Maßnahmen erschlossen.

Jetzt für den Newsletter anmelden für aktuelle Infos

In der Rubrik Kontakt kann man sich für unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter anmelden. Es wird aus den Sitzungen des Marktgemeinderates berichtet und über aktuelle Projekte der Perspektive.

Schnellinfo:

Fahrradwege

Anträge