Spielplatzcheck

Nachdem wir uns dem Stotzarder Spielplatz angenommen haben, stellte sich uns die Frage, welche Spielplätze gibt es noch in Aindling und sieht es dort auch so aus?

 

Wir sind mit unseren Spielplatztestern (Kindern) ganz Aindling und Ortsteile auf der Suche nach Spielplätzen abgefahren und haben diese systematisch getestet.

Update:

Auf unserer Spielplatztour (Februar 2014) haben wir einiges Neues erfahren. Es wurde zwar die Grünpflege in Angriff genommen, die Sicherheitsmängel aber wurden wieder übersehen. In Pichl ist der Sandkasten verschwunden und dafür wurde ein Fundament (für ein Karussell) betoniert. Auf dem Spielplatz in Aindling an der Stotzarder Straße wurden wieder Scherben und mehr Abfall als beim letzten Besuch gefunden und in den Mülleimer entsorgt. Zigarettenkippen wurden nun an mehreren Spielplätzen gefunden.

Spielplatzbegehung mit Ausschuss:

Bei der Begehung der Spielplätze durch den Jugend-, Senioren-, Familien-, Freizeit-, Kultur-, Bildungs- und Ehrenamtsausschuss am 11.08.2014 wurden die vom TÜV angesprochenen Mängel besichtigt. Hierbei sind einige Spielgeräte bereits vor der Begehung demontiert worden, da keine ausreichende Verkehrssicherheit mehr bestand. Nun ist natürlich Ersatz gefragt.

Unser Gesamturteil

Sicherheit: Note 3

Die Einzäunungen sind nicht komplett abgeschlossen. Es wurden teilweise scharfe Kanten an Spielgeräten festgestellt. An einem Spielplatz wurden Glasscherben, Flaschen, Müll und Zigaretten gefunden (und natürlich von uns entsorgt). Die Sicherheit der Spielgeräte bzw. technische Prüfung konnte von uns nicht beurteilt werden.


Sauberkeit: Note 3

Bis auf einen Platz wurden keine bzw. nur geringe Verschmutzungen festgestellt. Einige Geräte und Sitzmöglichkeiten waren stark vermoost. Nur ein Platz war mit einem Mülleimer ausgestattet.

Attraktivität: Note 3

Teilweise attraktive Einzelgeräte (Seilbahn, Spielturm, Wippe). Ältere Spielgeräte eher unansehnlich und ungepflegt. Ein Sandkasten komplett verwachsen. Gestaltung teilweise nur für bestimmte Altersklassen geeignet bzw. ausgelegt. Keine Themenspielplätze wie z.B. Piratenschiff etc.

Unsere Empfehlungen

  1. Die nach der gesetzlichen Unfallversicherung (GUV) vorgeschriebenen bzw. empfohlenen Wartungs- und Kontrollintervalle sollten eingehalten und durch fachkundige Personen durchgeführt werden. So werden Verunreinigungen und Gefahrstellen bzw. Wartungs- und Instandhaltungsbedarf frühzeitig erkannt und die Sicherheit und Sauberkeit von Platz und Geräten erhalten.

  2. Neue Spielgeräte sollten nach Abstimmung mit Anwohnern, Nutzern bzw. Bürgern angeschafft werden. Bei der Ausstattung und Gestaltung der Spielplätze sollte berücksichtigt werden, dass diese für eine größere Altersspanne attraktiv sein sollten.
     
  3. Initiativen vor Ort können mit Unterstützung von Vereinen und Gemeinde für attraktive Spielplätze sorgen. Hier können auf freiwilliger Basis zum Teil Instandhaltungsarbeiten und die Installation und Anschaffung von neuen Spielgeräten bzw. deren Ersatz übernommen werden.
      
  4. Eine koordinierende Funktion könnten Spielplatzpaten übernehmen, die mit Anwohnern, Vereinen, anderen Spielplatzpaten und Gemeinde Kontakt halten und Anregungen, Wünsche und Informationen weitergeben. (Mehr Information: Spielplatzpate bzw. die Spielplatzpatin)

 

Jetzt für den Newsletter anmelden für aktuelle Infos

In der Rubrik Kontakt kann man sich für unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter anmelden. Es wird aus den Sitzungen des Marktgemeinderates berichtet und über aktuelle Projekte der Perspektive.

Schnellinfo:

Fahrradwege

Anträge